Berater finden
Berater
finden
Katalog
bestellen

5 Tipps zur Planung eines Fertighaus-Bungalows

Seit vielen Jahren ist der Bungalow einer der beliebtesten Haustypen. Die Besitzer schätzen vor allem das Wohnen auf einer Ebene, denn nach wenigen Schritten und auf barrierefreiem Weg haben sie einen anderen Bereich im Haus erreicht. Junge Familien spricht dabei die gute Übersicht an. Der Kinderwagen kann problemlos von einem Raum in den nächsten gefahren werden und die Kleinen kommen nicht in Versuchung, eine Treppe nach oben zu klettern oder gar hinabzufallen. Ein Bungalow als Fertighaus ist für viele Senioren das Ideal, wenn altersbedingte Handicaps ins Spiel kommen. Egal aus welchem Grund Sie sich für einen ScanHaus-Bungalow entscheiden, mit unseren Planungstipps finden Sie das geeignete Haus. Selbstverständlich passen wir Ihr Eigenheim auch gern an Ihre individuellen Wünsche an. Doch lesen Sie selbst.

Tipps zur Planung eines Bungalows im Fertighaus-Baustil

Dank jahrelanger Erfahrung in der Holzständerbauweise und der Planung eines Hausbaus haben wir die einzelnen Arbeitsschritte für Sie auf das Wesentliche zusammenfassen können:

  • Bebauungsplan und Nachbarhäuser sichten, daraus die
  • Architektur für Ihr Haus festlegen
  • Grundriss inklusive Raumaufteilung gestalten
  • Barrierefreiheit für alle Bereiche berücksichtigen
  • mögliche Erweiterungen hinzufügen
Gut zu wissen

In unserem Ratgeber „Barrierefreies Bauen“ finden Sie weitere Tipps für den Fertighaus-Bungalow.

1. Bebauungsplan und umliegende Häuser sichten

Möchten Sie einen Bungalow bauen, können Sie im Bebauungsplan nachsehen, ob dies auf Ihrem Grundstück möglich ist. Für jede Gemeinde gibt es dazu baurechtliche Vorschriften, die das Bauen steuern. So wird unter anderem festgelegt, welche Haustypen erlaubt sind und in welchem Rahmen sich die architektonische Gestaltung bewegen muss (z. B. zulässige Anzahl der Geschosse, Art und Farbe der Dachziegel).

Wir raten Ihnen weiterhin dazu, sich vor dem Entwurf Ihres Fertighauses die umliegenden Häuser anzusehen. Stehen beispielsweise auf den Nachbargrundstücken mehrgeschossige Häuser, haben diese häufig einen leichten Einblick auf das Grundstück und sogar den Wohnbereich Ihres Eigenheims. Wenn Sie anschließend Ihren Bungalow planen, können Sie nun verschiedene Möglichkeiten nutzen, Ihre Privatsphäre zu schützen, etwa mit Rollläden oder eine entsprechende Planung der Außenanlagen mit Sichtschutz.

2. Architektonische Gestaltung des Hauses

Als ersten Anhaltspunkt für die architektonische Gestaltung Ihres ScanHauses bieten sich unsere verschiedenen Bungalow-Modelle an. Stöbern Sie im Katalog, den Sie kostenlos anfordern können, oder im Internet und suchen Sie sich Ihre Favoriten heraus. Wir unterscheiden zwischen den klassischen Rechteckbungalows, wie dem SH 95 B und den Winkelbungalows in L-Form, wie beim SH 147 WB, T-Form, wie beim SH 136 WB, oder U-Form, wie beim SH 113 B.

Hat sich Ihre Lieblingsform herauskristallisiert, so können Sie sich anschließend an den Grundrissen und der dazugehörigen Wohnfläche orientieren. Sollte Ihr ganz persönliches Wunschhaus nicht dabei sein, so nehmen wir gern Individualisierungen an bestehenden Modellen vor. Für die weitere Bungalow-Planung machen Sie sich weiterhin Gedanken über die Dachform. So bieten wir Ihnen die Möglichkeit, ein Walmdach, oder ein Satteldach oder auch ein Flachdach auf Ihr neues Haus zu setzen. Erwägen Sie die Installation einer Photovoltaikanlage, so eignen sich das Walm- oder Zeltdach am besten. In jedem Fall wird Ihr Dach gut gedämmt und auf eine perfekte Abdichtung geachtet.

Anschließend können Sie weitere Optionen für das Aussehen Ihres Scanhauses festlegen, beispielsweise die Art der Fassade oder die Überdachung des Eingangsbereichs.

bungalow-sh-113-b-variante-b-1-ed7ed663 Bild wird geladen - bitte warten
bungalow-sh-136-wb-variante-d-mit-ueberdachtem-freisitz-36ce3bba Bild wird geladen - bitte warten
bungalow-sh-147-wb-2023-neu-0f11b886 Bild wird geladen - bitte warten
Bungalow-SH-95-B-Variante-C Bild wird geladen - bitte warten
Gut zu wissen

Weitere Ideen und Tipps für die Planung eines ScanHaus-Bungalows finden Sie unter der Rubrik „Referenzhäuser“ auf der jeweiligen Seite unserer Fertighaus-Modelle.

hausbau checkliste

3. Grundrissgestaltung

Ausgehend von Ihrem Favoriten geht es nun an die konkrete Planung Ihres Fertighaus-Bungalows. In den meisten Fällen sehen unsere Grundrisse die offene Wohnweise, d. h. den fließenden Übergang von der Küche über den Essbereich bis ins Wohnzimmer, vor. Diese Kombination ist prädestiniert für das Leben auf einer Etage. Sollten Sie eine abgeschlossene Küche wünschen, ist das natürlich kein Problem. Sie können zudem entscheiden, ob Sie ein weiteres Zimmer, beispielsweise für Gäste oder zum Arbeiten, benötigen.

Einer unserer wichtigsten Bungalow-Planungs-Tipps ist die bestmögliche Anordnung bzw. Abgrenzung der Ruhe- und Rückzugsorte vom geselligen Treiben im Wohn- und Essbereich. Platzieren Sie eventuell das Bad oder ein Arbeitszimmer dazwischen. Ideal sind zudem kurze und sinnvolle Wege zwischen „zusammengehörigen“ Zimmern. So sollte die Vorratskammer direkt neben der Küche oder das Bad im Anschluss an das bzw. gegenüber dem Schlafzimmer liegen.

4. Barrierefreiheit

Ein Fertighaus als Bungalow planen, bedeutet in erster Linie, das Wohnen auf die Barrierefreiheit und eventuelle Handicpaps auszurichten. Nicht nur im Alter profitieren Sie als Bewohner vom Leben ohne Hindernisse. Krabbelt Ihr kleiner Racker beispielsweise munter durch das Haus, brauchen Sie sich keine Sorgen wegen eventueller Treppenstürze zu machen. Und beim Tragen voller Taschen oder Wäschekörbe können Sie nicht über Absätze stolpern.

Bei der Planung eines ScanHaus-Bungalows, helfen Ihnen womöglich diese Tipps für noch mehr Barrierefreiheit:

  • Planung eines ebenerdigen Eingangsbereichs oder eine in die Treppe/den Absatz integrierte Rollstuhl-Rampe
  • Einbau breiter Türen, durch die ein Rollstuhl oder ggf. sogar ein Krankenbett passt
  • Planung eines barrierefreien Übergangs zur Terrasse und zum Garten

Neuer Call-to-Action

5. Erweiterungsmöglichkeiten

Sie möchten gern einen ebenerdigen Bungalow bauen, brauchen aber dennoch mehr Platz als es Ihr Grundstück zulässt? Oder aber Sie lieben das Tüfteln im Hobbyraum und möchten ihn wegen der erhöhten Geräuschkulisse nicht auf der gleichen Etage einrichten? Dann gibt es durchaus Erweiterungsmöglichkeiten für Ihr Traumhaus.

Für mehr Stauraum empfehlen wir Ihnen den Bau eines Kellers, der auch nur unter einem Teil des Eigenheims angelegt werden kann, den Ausbau des Daches durch Erhöhung der Dachneigung oder den Bau einer Garage.

Fazit

Einen Bungalow planen Sie mit unseren Tipps ganz einfach. Lassen Sie sich dabei von unseren Haustypen, ihren Grundrissen sowie weiteren Möglichkeiten für die Barrierefreiheit und zusätzlichen Raum inspirieren. Bei Fragen steht Ihnen unser kompetentes Team gern zur Seite. Kontaktieren Sie uns oder kommen Sie vorbei! Verschiedene Musterhäuser können Sie nach Absprache gern besichtigen.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Berater vor Ort

Berater in Ihrer Nähe finden

Sie erreichen unsere fachkundigen Hausverkäufer deutschlandweit in über 50 Musterhäuser und Vertriebsbüros, welche gern Ihre ganz persönlichen Wünsche und Fragen beantworten.

Kostenfrei Fertighaus Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos und unverbindlich unseren Hauskatalog für Ihr Traumhaus und erfahren Sie alles über ScanHaus Marlow.

Jetzt bestellen