Header Energie & Ausstattung

Photovoltaik

Eigenstrom - Eigenstromverbrauch - Eigenstromnutzung - Eigenstromanlage

Die sinkenden Einspeisevergütungen für selbst erzeugten Solarstrom und die steigenden Strombezugskosten führen dazu, dass der Eigenverbrauch von selbst erzeugtem Solarstrom an Bedeutung gewinnt. Der überschüssige Solarstrom wird in das Stromnetz eingespeist und entsprechend den festgesetzten Vergütungen nach dem aktuellen EEG (Erneuerbaren Energien Gesetz) erstattet. Wie groß der Anteil des selbst genutzten Solarstroms ist, hängt von der Anlagengröße, -ausstattung und vom Verbraucherverhalten ab. Steigern lässt sich der Eigenverbrauch beispielsweise dadurch, dass für die Heizung und Warmwasserbereitung eine Wärmepumpe eingesetzt wird. Außerdem sollten alle größeren Stromverbraucher des Haushalts (Waschmaschine, Trockner, Geschirrspüler etc.) über Zeitschaltuhren oder Funksteckdosen programmierbar sein.

Die Strompreise sind in den letzten Jahren stetig gestiegen und nach Ansicht des Bundesverbands der Verbraucherzentralen wird sich dieser Trend weiter fortsetzen. Daher sollten Sie sich jetzt Gedanken über eine Eigenstromerzeugung und am besten mit Eigenstromnutzung machen. Denn je höher der Anteil vom selbst verbrauchten Strom ist, desto weniger Strom muss vom Energieversorger bezogen werden.

Komponenten einer Photovoltaik-Anlage

Beispiel: SH 124

Eine Photovoltaik-Anlage besteht aus mehreren Komponenten. Den Photovoltaik-Modulen auf dem Dach, dem Befestigungssystem und dem Wechselrichter. Durch die PV-Module wird die Sonnenenergie genutzt und Gleichstrom erzeugt. Der Wechselrichter wandelt diesen in Wechselstrom um, welcher sofort selbst genutzt werden kann. Überschüsse werden direkt in das Stromnetz eingespeist bzw. zur späteren Eigennutzung in einem Batteriespeicher zwischengespeichert. Ein Energiemanagement-System analysiert den Stromeingang und sorgt für den optimalen Einsatz der verfügbaren Energie im Fertighaus bzw. einer Zwischenspeicherung. Diese Baugruppen können später nachgerüstet werden.