8 Ideen, wie Sie Ihre Terrasse schön gestalten können

Wer denkt beim Leben im eigenen Haus nicht an die Idylle im Garten und das Entspannen auf der Terrasse? Mittlerweile wird sogar ein Teil des Alltags nach draußen verlegt. Umso mehr sollte die Terrasse als das Herzstück zwischen Haus und Garten vor dem eigentlichen Baubeginn in der Planung berücksichtigt werden. Der idealerweise fließende Übergang zwischen drinnen und draußen wird vom Haustyp mitbestimmt. So sollte die Terrasse den Stil des Hauses und des Gartens widerspiegeln und gleichzeitig praktische Ansprüche erfüllen. Fragen Sie sich, wie Sie die Terrasse nutzen wollen und leiten Sie davon verschiedene Aspekte der Planung ab. Wir zeigen Ihnen, wie das geht und haben ein paar Ideen zum Thema „Terrasse gestalten“ für Sie gesammelt.

Terrasse selber bauen oder bauen lassen?

Für die Hausbau-Planung ist es immer günstig, viele Details rechtzeitig zu bedenken. Das gilt natürlich auch für die Terrasse. Unter unseren Rubriken „Häuser finden“ und „Haustypen“ können Sie sich einen ersten Eindruck verschaffen, wie sich die Terrasse an das Haus fügen würde. Manche Haustypen, etwa der Bungalow, haben Dachüberstände, unter denen sich eine Terrasse wunderbar anlegen ließe.

Wie bei den meisten Hausbau-Firmen ist auch bei ScanHaus die Anlage einer Terrasse nicht inklusive. Sprechen Sie uns während der Planungsphase dennoch gerne an, damit der Standort berücksichtigt und eventuelle Grundvoraussetzungen dafür geschaffen werden können.

 

hausbau checkliste

Ob Sie die Terrasse selber bauen oder bauen lassen, ist eine persönliche Entscheidung. Mit handwerklichem Geschick können Sie selbst an die Arbeit gehen und natürlich Kosten sparen. Vielfach stellt sich die Frage nach dem Material für den Terrassenbelag. Das Angebot ist umfangreich und reicht von heimischem Holz und Tropenholz über Stein in allen Formen (Naturstein, Betonstein, Pflasterstein, Feinsteinfliesen) bis hin zu WPC-Platten (Produkt aus Kunststoff und nachwachsenden Rohstoffen wie Holz). Wenn Sie sich für Stein entscheiden und die Terrasse pflastern, haben Sie noch einmal die Qual der Wahl. Neben quadratischen Pflasterplatten können Sie ebenso lange, rechteckige Platten nutzen, Mosaike sowie Muster legen oder verschiedenförmige Steine wild anordnen. Alle Materialien gibt es in verschiedenen Farben, Strukturen und Preisklassen.

Bevor Sie mit der Gestaltung loslegen können, gilt es noch abzuklären, ob Ihre Terrasse einer Baugenehmigung bedarf. Dazu gibt es verschiedene Regelungen, weshalb es immer ratsam ist, bei der Baubehörde vor Ort nachzufragen. Wichtige Kriterien sind die Terrassengröße und die Bauart. Generell wird zwischen einer Terrasse als bauliche Nebenanlage, einer überdachten Terrasse als baulicher Anlage, einer Dachterrasse und einer unterkellerten Terrasse als Gebäudeteil unterschieden.

Gut zu wissen:

In vielen Bundesländern können Sie eine Terrasse mit bis zu 30 Quadratmetern ohne Baugenehmigung anlegen.

Gestalten Sie Ihre Terrasse nach Ihren Bedürfnissen - Daran sollten Sie vorab denken

Ob Sie eine große oder kleine Terrasse schön gestalten wollen, ist für den Planungsaufwand unerheblich. Für beide Arten sind verschiedene Aspekte zu berücksichtigen, damit Sie sich auf Ihrer Terrasse auch wohlfühlen können:

Folgende Fragen sollten Sie vorab und bei der Gestaltung Ihrer Terrasse klären:
- Wie wollen Sie die Terrasse nutzen (Platzbedarf)?
- Soll sie familienfreundlich gestaltet werden?
- Welche Ausrichtung und Größe ist die geeignetste?
- Möchten Sie für Ihre Terrasse einen Sichtschutz und wenn ja, wie soll dieser aussehen?
- Welche Möbel benötigen Sie (Sitzecke, Tisch, evtl. Regal, Aufbewahrung für Sitzkissen)?
- Welche Dekoration stellen Sie sich vor?

Für viele Menschen nimmt das Leben an der frischen Luft wieder einen größeren Stellenwert ein. Da wird der fließende Übergang von Haus und Terrasse für ein neues Outdoor-Leben genutzt. Der Trend geht eindeutig zum Homeoffice im Grünen, zum Speisen zubereiten in der Outdoor-Küche, zum Spielen und Relaxen im Garten sowie zum Outdoor-Wohnzimmer. Je mehr Funktionen Ihre Terrasse erfüllen soll, umso geschickter sollten die Möbel ausgesucht und angeordnet werden. Im Trend liegen bei Sitzgelegenheiten klassische Gartenstühle (häufig aus Holz), Terrassen-Lounge-Möbel und Sitzgruppen.

Mit dem gewählten Haustyp entscheidet sich die Lage und Ausrichtung der Terrasse. Diese wiederum spielen für den Sichtschutz eine Rolle. Befindet sich Ihre Terrasse beispielsweise nahe am Nachbargrundstück und schützt bereits eine hohe Hecke die Privatsphäre, so ist nicht unbedingt weiterer Sichtschutz erforderlich. Das Dekorieren der Terrasse ist ein Punkt, den Sie vermutlich zuletzt in Angriff nehmen werden. Denken Sie jedoch rechtzeitig an ein passendes Beleuchtungskonzept, damit der Elektriker während des Hausbaus die notwendigen Vorkehrungen treffen kann.
 

8 Ideen für Ihre gelungene Terrasse

terrasse-gestalten_klein.jpg

 

1. Sonne — Qualität statt Quantität

Nicht nur für die Kleinen ist ein ausreichender Sonnenschutz wichtig. Wie wäre es mit Sonnenschirmen in einem italienisch angehauchten Garten, attraktiven Outdoor-Plissees, die sich bei Regen verstauen lassen, einer Natur-Pergola aus wildem Wein oder Efeu, einem Pavillon mit seitlichen Vorhängen (Sichtschutz) oder einem großflächigen Sonnensegel?

2. Smarte Terrasse

Beleuchtungen und der Sonnenschutz sind heutzutage leicht per App steuerbar. Sonnenschutzlamellen einer Pergola lassen sich beispielsweise automatisch nach der aktuellen Witterung ein- bzw. ausfahren. Die Beleuchtung etwa lässt sich vor Ihrem Ankommen per Fernsteuerung einschalten.
 

3. Homeoffice im Grünen

Wer die frische Luft zum Arbeiten nutzen möchte, sollte bei der Hausbau-Planung Steckdosen für die Terrasse und Anschlüsse für die entsprechende Beleuchtung einplanen. Denken Sie auch an einen rückenschonenden (Garten-)Stuhl und den passenden Tisch, damit Sie auf Dauer keine gesundheitlichen Schwierigkeiten bekommen.
 

4. Outdoor-Leben

Verlagern Sie Ihren Alltag ruhig nach draußen und genießen Sie das Leben im Grünen! Verarbeiten Sie zum Beispiel das selbst angebaute Gemüse in einer Outdoor-Küche. Oder wie wäre es mit einem kleinen Homegym auf der Terrasse? Ein Hometrainer, eine Klimmzugstange oder ein Paar Kettlebells reichen zum Trainieren im Freien. Natürlich darf bei Familien die Spielecke für Kinder nicht fehlen, die sich sicherlich auch auf der kleinsten Terrasse einrichten lässt.

5. Nachhaltigkeit

Unser Umweltbewusstsein durchdringt alle Lebensbereiche und so finden sich mittlerweile zahlreiche nachhaltig produzierte Terrassenmöbel auf dem Markt. Hängen Sie dazu ein Insektenhotel auf, nutzen Sie Sichtschutz aus Pflanzen oder Holz, stellen Sie Tomatenpflanzen als natürlichen Mückenschutz neben die Terrasse oder verwenden Sie Solarleuchten als Dekoration!

6. Organische Formen und Naturmaterialien

Die Garten-Trends machen selbstverständlich auf der Terrasse nicht halt. Vielfach kommen organische Formen (inspiriert durch die Natur) und Naturmaterialien (Holz, Geflecht, Seile) zum Einsatz, die eine moderne Eleganz ausstrahlen. Der natürliche Ton wird durch helle Farben (weiße, cremige und hellbraune Töne, zarte Grüntöne) unterstrichen. Wer es hyggelig mag, dekoriert seine Terrasse mit Kissen, Decken und ein wenig Gemütlichkeit.

7. Platz auf kleinstem Raum

Möchten Sie eine kleine Terrasse gestalten, so muss der Platz optimal ausgenutzt werden. Stellen Sie beispielsweise eine Palette auf, die Sie mit Pflanztöpfen, Spielzeug oder anderen Utensilien (Kerzen, Zündhölzer, Bieröffner, Korkenzieher, Mini-Mülleimer etc.) bestücken können! Sitzhocker mit abnehmbarem Deckel bieten weiteren Stauraum, ebenso wie Regale, die neben oder über der Sitzecke an der Hausmauer befestigt werden, sofern es einen fensterlosen Bereich gibt.

8. Wohlfühl-Oase

Viele bunt gemischte Pflanzen auf oder direkt im Anschluss an die Terrasse sowie ein kleiner Tisch- oder Gartenbrunnen zaubern ein Dschungel-Feeling. Dazu ein Relax-Sessel oder eine Gartenliege, ein gutes Buch, ein leckerer Kaffee... und die Auszeit kann beginnen. Passende Kissen, Lichter und Kerzen sorgen für ausreichend Gemütlichkeit.
 

Fazit

Eine Terrasse können Sie ganz vielfältig gestalten. Planen Sie am besten rechtzeitig Standort, Größe und Ausrichtung! Beachten Sie auch, dass mitunter eine Baugenehmigung erforderlich ist! Alle anderen Aspekte können Sie ganz individuell berücksichtigen und sich dabei gern von unseren Ideen inspirieren lassen.

 

Welcher Haustyp passt zu Ihren Wohnideen?
Bestellen Sie Ihren ScanHaus-Katalog kostenfrei nach Hause.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Berater vor Ort

Berater in Ihrer Nähe finden

Sie erreichen unsere fachkundigen Hausverkäufer deutschlandweit in über 50 Musterhäuser und Vertriebsbüros, welche gern Ihre ganz persönlichen Wünsche und Fragen beantworten.

Kostenfrei Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos und unverbindlich unseren Hauskatalog für Ihr Traumhaus und erfahren Sie alles über ScanHaus Marlow.

Jetzt bestellen